Langsames Internet trotz 4G

Ähnlich wie WLAN ist auch mobiles Internet anfälliger für Störungen und Drosselungen durch diverse Faktoren. Trotz 4GInternet sind Störungen beim Anbieter und im Netz die häufigste Ursache für langsames Internet. Auch hier bleibt dem Verbraucher nichts anderes übrig als neu auftretende Störungen zu melden und abzuwarten.

Die zweithäufigste Ursache sind tatsächlich Tarife mit geringerm Datenvolumen. Hier wundern sich Verbraucher über langsames Internet trotz 4G und stellen letztlich fest, dass dieses gedrosselt wurde. Die Datenzähler in Smartphones sind ebenfalls nur Näherungen. Wie viel tatsächlich verbraucht worden ist, kann im Nutzerkonto beim Anbieter überprüft werden.

Probleme mit alten Geräten

Wer trotz 4G langsames mobiles Internet hat, das Datenvolumen nicht aufgebraucht hat und keine Störungen vorliegen, der muss die Ursache an seinem Mobilgerät suchen. Manche Hersteller sind dafür bekannt, dass sie die gesamte Software drosseln, sobald eine neue Modellserie auf den Markt gebracht worden ist.

Doch auch kleinere Software Fehler können zu langsamem Internet trotz 4G führen. Ein Neustart kann diese beheben und regelmäßige Neustarts solchen Problemen vorbeugen. Auch regelmäßige Updates und Upgrades, vor allem des Browsers, sind wichtig. Letztlich sind Funklöcher, dicke Mauern, Störsender und lokal überlastete Funkzellen oft schwer zu erkennende Fehlerquellen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.